Die Oberstufe Silenen ist gut in das neue Schuljahr gestartet. Für die 1. Oberstufe war natürlich alles neu: Die Lehrpersonen, die Fachräume und teilweise auch die Schulfächer. Die 2. Oberstufe hingegen wusste genau wie der Schulalltag auf der Oberstufe funktioniert – mit einem Jahr Erfahrung bei den «Grossen» lässt es sich natürlich einfacher starten. Und die Abschlussklasse hat schon beinahe das Ende der obligatorischen Schulzeit vor Augen, haben doch schon viele ihre gewünschte Lehrstelle gefunden.

Die Zeit von den Sommer bis zu den Herbstferien war kurz und doch schon gespickt mit vielfältigen Highlights: Bereits in der dritten Schulwoche haben sämtliche Schülerinnen und Schüler des Schulhauses Silenen gemeinsam und in gemischten Gruppen, getreu dem Motto «Weltreise», Länderflaggen-Wimpel gebastelt und so das Schulhaus verschönert. Es war ein gelungener, klassenübergreifender Nachmittag. Bereits wenige Wochen später fand die sportliche Polystafette im Selderboden statt. Nicht weniger als 6 Teams nahmen von der Schule Silenen teil. Bei den Jungs nahmen die Oberstufen-Schüler gleich das ganze Podest in Anspruch. Nevio Indergand, Colin Loretz und Sebastian Wipfli gewannen – Alejo Walker, Mario Baumann und Aaron Tresch landeten auf dem 2. Platz und auch für die 1. Oberstufe gab es mit Nando Fedier, Tom und Chris Furrer noch einen verdienten Podestplatz. Bei den Mädchen belegte die 2. Oberstufe mit Ilaria Da Mocogno, Laura Baumann und Tina Furrer den 2. Platz. Herzliche Gratulation allen Teilnehmern zu diesen fantastischen Leistungen! Ebenfalls bei perfekten äusseren Bedingungen fand die Herbstwanderung auf den Gotthardpass statt. Die Führung in der Festung Sasso San Gottardo bildete dabei, neben dem Bilderbuch-Wetter, den Höhepunkt des schönen Tagesaufluges.

Damit war aber noch nicht Schluss mit Highlights. Die Schriftstellerin von vielen Jugendbüchern und Kurzgeschichten, Frau Andrea Schneeberger, besuchte die Oberstufe Silenen mit einer Autorenlesung und gab spannende Einblicke in das Leben einer Autorin. Und «last but not least» besuchte uns am zweitletzten Schultag vor den Ferien mit Frau Esther Zwyssig eine Persönlichkeit, welche in Kenia aufgewachsen ist. Getreu unserem Jahresmotto «Weltreise» durften wir von und mit ihr unseren kulturellen Horizont erweitern. Wir freuen uns auf weitere spannende Schultage, welche gespickt sein werden mit weiteren positiven und abwechslungsreichen Highlights.

Text: Hannes Jodar

 

Suche